Hank Schmidt in der Beek

Und im Sommer tu ich malen

01.05. – 07.06.2014

Niklas Schechinger Fine Art

  • An der Avendmündung (part)
    acrylic on canvas
    60 x 45 cm
    2013
  • An der Avenmündung (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In den Woldgate Woods (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In Pont-Aven (part)
    acrylic on canvas
    50 x 40 cm
    2013
  • In Pont-Aven (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • An der Aven (part)
    acrylic on canvas
    55 x 45 cm
    2013
  • An der Aven (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Im Garten des Malers Claude Monet (Heuhaufen) (part)
    acrylic on canvas
    50 x 40 cm
    2013
  • Im Garten des Malers Claude Monet (Heuhaufen) (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Im Garten des Malers Claude Monet (Japanische Brücke) (part)
    acrylic on canvas
    50 x 40 cm
    2013
  • Im Garten des Malers Claude Monet (Japanische Brücke) (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Im Blauen Land (part)
    acrylic on canvas
    45 x 55 cm
    2013
  • Im Blauen Land (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Am Walchensee (part)
    acrylic on canvas
    40 x 45 cm
    2013
  • Am Walchensee (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    acrylic on canvas, 40 x 30 cm (replica of original)
    2009/2014
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    acrylic on canvas, 40 x 30 cm (replica of original)
    2009/2014
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    acrylic on canvas, 40 x 30 cm (replica of original)
    2009/2014
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    acrylic on canvas, 40 x 30 cm (replica of original)
    2009/2014
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In den Zillertaler Alpen (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Im Englischen Garten (part)
    acrylic on canvas
    55 x 50 cm
    2013
  • Im Englischen Garten (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Auf dem Herzogstand (part)
    acrylic on canvas
    65 x 50 cm
    2013
  • Auf dem Herzogstand (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Kathedrale von Rouen (part)
    acrylic on canvas
    60 x 45 cm
    2013
  • Kathedrale von Rouen (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Am Strand von Etretat (part)
    acrylic on canvas
    55 x 45 cm
    2013
  • Am Strand von Etretat (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • Le Christ Jaune (part)
    acrylic on canvas
    55 x 45 cm
    2013
  • Le Christ Jaune (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013
  • In der Anse de Rospico (part)
    acrylic on canvas
    55 x 45 cm
    2013
  • In der Anse de Rospico (part)
    photo, framed
    52,5 x 42,5 cm
    2013

Hank Schmidt in der Beek
UND IM SOMMER TU ICH MALEN
01.05. – 07.06.14
Hank Schmidt in der Beek
Und im Sommer tu ich malen

Bei der Formulierung des Ausstellungstitels hatte ich Hilfe von Carl
Spitzweg, dessen Gedichtzeile „Und abends tu ich dichten“ ich zu
meinen Zwecken umgeschrieben habe.
Und nicht nur die, sondern noch ein paar weitere:

Wenn ich den Winter opfre doch
Rein nur Vergnügens Sachen,
Will wenigst‘ ich im Sommer noch
Ein klein Plaisir mir machen.
Ich bitt‘ du musst nun hier verzichten
Auf jeden Scherz vor all‘n,
Im Winter nämlich tu ich dichten
Und im Sommer tu ich mal‘n.

Ein solches Plaisir machte ich mir im Sommer 2009 in den
Zillertaler Alpen mit ein paar Leinwänden, meiner Feldstaffelei und
meinen Bergwanderhemden. Dass ich dabei dem Fotografen Fabian
Schubert vor die Linse geraten bin, war kein Zufall, und aus
naheliegenden Gründen wurde die Werkreihe „In den Zillertaler Alpen“
durch Fabians kunstgerechte Mittelformatsschüsse erst komplett.

Und weil es drinnen dann und wann stickig und dunkel wird, haben
wir uns letzten Sommer noch ein paar mehr Plaisiers gemacht.

Dass unsere Reise uns dabei nicht irgendwohin – etwa an das
vergleichsweise bequem zu erreichende aber weniger malerische
Betongebirge Schwanthalerhöh‘ am Münchner Mittleren Ring –
sondern an die Werkstätten meiner Freilicht-Malerei-Kollegen Paul
Gauguin in der Bretagne, Claude Monet in der Normandie, Franz
Marc, Wassily Kandinsky und Gabriele Münter im Murnauer Land und
David Hockney in den Woldgate Wood-Wäldern geführt hat, hat zwei
Gründe:
Erstens das Vertrauen in die Experten, die ihrerseits auch schon gute
Gründe hatten, warum sie da gemalt haben wo sie gemalt haben, und
zweitens der reine und ehrliche Plaisir-Ausbau im Sinne aller, den es
ohne jeden Zweifel mit sich bringt, wenn Dir beim Malen der Wind
unversetze Impressionismus-O-Töne durch die Manneporte von
Etretat orgelt und Dir Deine Maß Bier unter den Murnauer
Landkastanien ein kleines aber fassbares bisschen nach Blauem
Reiter-Schweiß schmeckt.